Seite auswählen

Der Rundholzverbrauch seit den 60ern stetig gestiegen.
Quelle: FAO

Märkte

Holz ist einer der ältesten und wichtigsten Roh- und Werkstoffe der Menschheit und aus unserer Entwicklung nicht wegzudenken.

Fußabdrücke der Welt – die USA sind Spitzenreiter.
Quelle: WWF Living Planet Report

Chancen

Für Sparer werden die Zeiten immer Härter. Schon eine ganze Weile sind die Zinsen so niedrig, dass sie nicht einmal die Inflation ausgleichen.

Hintergründe

Holz ist das feste bzw. harte Gewebe von Bäumen und Sträuchern, also Stamm, Äste und Zweige. Es ist einer der stabilsten Stoffe im Pflanzenreich.

Liebe Leserinnen und Leser,

unter Sparern macht sich derzeit Ratlosigkeit breit: Zu viele Anlagemöglichkeiten, die gute Renditen versprachen, haben sich als Luftschlösser oder sogar als handfester Betrug entpuppt und ihre Investoren um das hart erarbeitete Geld gebracht. Weil die Anleger zu gierig waren? Weil gute Renditen per se verdächtig sind? Derart verunsichert bunkern immer mehr Verbraucher ihr sauer Erspartes lieber auf dem Sparbuch, wo es allerdings von der Inflation aufgefressen wird. Da muss es bessere Lösungen geben.

Im Spannungsfeld zwischen Renditeversprechen und Sicherheit kann man sich zwar über die Medien oder bei Verbraucherschützern über Chancen und Risiken informieren. Doch anstatt echter Tipps finden sich dort praktisch ausnahmslos Warnhinweise. Das Damoklesschwert der unkalkulierbaren Risiken und der Gefahr des Totalverlusts schwebe schließlich über jeder Geldanlage.

Bei Holzinvestments ist das nicht anders. Deren entscheidende Vorteile gegenüber anderen Investitionsformen sind aber, dass es dabei um einen natürlichen Rohstoff mit enormem Wachstumspotenzial geht, der nachweislich nachhaltiger Produktion einen großen ökologischen Beitrag leistet und unter bestimmten Bedingungen attraktive Renditen erwirtschaftet – bei entsprechendem Risikomanagement des Anbieters. Ein Investment in Holz ist eine einzigartige Kombination aus der Förderung eines überlebensnotwendigen Bestandteils unseres Ökosystems und der Chance, eine finanziell attraktive Langzeitrendite zu erzielen.

Zum Autor: Lambert Liesenberg

 

Lambert Liesenberg, Jahrgang 1964, studierte Jura und Volkswirtschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg, bevor er 1990 eine Unternehmensberatung gründete, über die er zahlreiche nationale und internationale Unternehmen unterstützte. Schon während seines Studiums interessierte er sich für wirtschaftliche und gesellschaftliche Trends unter dem Blickwinkel der Vereinbarkeit von Profitstreben und sozialer Verantwortung.

Seit Anfang 2008 beriet er die Life Forestry Switzerland AG, die in Costa Rica und Ecuador hochwertiges und FSC-zertifiziertes Teakholz anbaut, 2009 übernahm er die Geschäftsführung des Unternehmens. Der sechsfache Familienvater unterstützt Schulprojekte und SOS-Kinderdörfer in Costa Rica und Peru und ist ein aufmerksamer Beobachter der politischen und sozialen Entwicklungen in den waldreichen Schwellenländern Lateinamerikas.